Banner

 

Klima und Wetter

Das Klima Lanzarotes wird von drei auf den Kanaren aufeinander treffenden Windsystemen bestimmt.
 
Der Passatwind nimmt bei seinem Weg übers Meer vom Azorenhoch in Richtung Äquator sehr viel Feuchtigkeit auf. Etwas abgelenkt erreicht er meist als Nordnordostwind die Insel. Das Bergmassiv Famara, die höchste Erhebung auf Lanzarote, liegt mit seinen 671 Meter in der untersten Kondensationszone und kann deshalb die feuchte Luft nicht zum Auskondensieren (Wolkenbildung) bringen.
Der Wind trägt seine Feuchtigkeit gleichmäßig über die Insel. Die Luftfeuchtigkeit beträgt 70 %.
Infolge der starken Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht geht diese Feuchtigkeit als Tau nieder und bietet den Pflanzen während der meisten Zeit des Jahres die einzige Überlebensmöglichkeit.
 
Ausläufer des Westwinddrifts bringen im Winter vom Süden Regenniederschläge. Diese Regenwolken, oft als „Fuerteventura-Wetter“ bezeichnet, sind jedoch wenig ergiebig, denn die Vulkanketten stehen parallel statt quer zur Regenfront und können wenig auffangen.
 
Mit nur 112 Millimeter (im Norden bis zu 300 Millimeter) Niederschlag pro Jahr und davon 85 % zwischen Januar und März, ist Lanzarote die trockenste der Kanarischen Inseln.
 
calimaMehrmals im Jahr erzeugt der Levante- oder Saharawind eine besondere Wetterlage auf den Kanaren. Sandstürme und starke Thermik transportieren Staubpartikel in große Höhen. Der südöstliche Wind treibt die Aerosole weit auf den Atlantik hinaus. Die Sichtweite auf der Insel kann bis auf wenige 100 Meter absinken. Der Himmel erscheint in einem Rot- bis Braunton. Die größte Häufigkeit der Saharawinde ist im Juli und August, doch im Frühjahr treffen sie die Ernte besonders hart. Die einströmende Saharaluft trocknet die Insel noch mehr aus. Von den Conejeros (Einheimischen) wird dieser Südostwind Calima genannt. Die Temperaturen können zeitweise bis auf 40 °C ansteigen.
 La geria uvas
Für die Vegetation sind die klimatischen Bedingungen auf Lanzarote nachteilig, für den Menschen jedoch sehr angenehm. Im heißesten Monat August liegt die Tageshöchsttemperatur durchschnittlich bei 29 °C. Im kühlsten Monat Februar erreicht sie im Mittel immer noch 21 °C.

Klimatologen bezeichnen das Klima auf Lanzarote als hyperarid.